Somikon DSC-32.mini Mini Kamera im Test

Die Somikon DSC-32.mini ist eine kompakte Überwachungskamera, die komplett kabellos eingesetzt werden kann. Mit ihren Maßen von 76 x 43 x 19 Millimeter ist sie zwar etwas größer, als andere Mini-Kameras, hat dafür aber auch einen Akku und ein SD-Karten-Lesegerät integriert.

Die Video-Aufnahme der Somikon DSC-32.mini kann mit einem Bewegungsmelder gesteuert werden. Dessen Empfindlichkeit lässt sich zwar einstellen, aber auch auf niedrigster Stufe sprang die Kamera im Test schon auf leichteste Veränderungen an - zum Beispiel ein Lichtstrahl, der bei einer verschwindenden Wolkendecke auf einmal ins Bild dringt.

Preistipp
Jetzt die Somikon DSC-32.mini Mini Kamera Überwachungskamera bei Amazon bestellen und von günstigen Preisen, sowie kostenlosem Versand profitieren!
59,90€
mit gratis Versand
jetzt kaufen

Zudem kann eingestellt werden, dass die Kamera bei Erschütterung oder Geräuschen anspringt. Auch hier ist das Gerät sehr sensitiv.

Alternativ lässt sich auch ein Zeitplan erstellen, der der Kamera dann exakt vorgibt, zu welchen Zeiten aufgenommen werden soll.

Videos werden nicht übertragen. Vielmehr speichert die Kamera die Videos auf eine SD-Karte, die sich in das Gerät einlegen lässt. Die Videos können deshalb allerdings nicht in Echtzeit angesehen werden. Vielmehr müssen Sie die Kamera täglich an den Computer anschließen, um die Daten zu übertragen und den Akku wieder aufzuladen.

Der Akku selbst hält nicht besonders lange. Die Kamera kann so eingestellt werden, dass jeweils immer 10 Minuten-Abstände aufgenommen werden. Weniger ist nicht möglich. Mit einer Akkuladung konnten wir etwa 20 bis 30 solcher Videos aufnehmen lassen, bevor nichts mehr ging. Allerdings lässt sich die Kamera auch alternativ direkt an den Strom anschließen und so endlos betreiben - dann aber eben kabelgebunden.

Da der Bewegungsmelder der Kamera schon bei leichtesten Veränderungen der Umgebung anspringt, hält der Akku nicht besonders lange.

Die Somikon DSC-32.mini kann neben Bild auch Ton aufnehmen und abspeichern. Die Tonqualität war in einem normalen Raum mittlerer Größe ausreichend - alles lässt sich verstehen. Sind Personen mehr als 5 Meter von der Kamera entfernt, wird der Ton dann allerdings schon undeutlicher.

Somikon DSC-32.mini: Stealth-Faktor

Die Linse der Kamera ist sehr klein, so dass die Somikon DSC-32.mini prima in allen möglichen Gegenständen versteckt werden kann, ohne dass man von außen etwas bemerken könnte. Neben der Kamera selbst müssen keine weiteren Geräte versteckt, bzw. weitere Kabel zugeführt werden - die Kamera ist damit sehr portabel.

Somikon DSC-32.mini: Bildqualität

Die Somikon DSC-32.mini liefert für eine Kompaktkamera zu diesem Preis ein gutes Bild ab. Die Auflösung beträgt 640x480 Pixel und das Bild ist scharf und einigermaßen farbtreu. Gesichter lassen sich bis zu einem Abstand von etwa 5 Metern erkennen, danach hat die Kamera dann aber doch Probleme!

Nachtsicht gibt es mit der Somikon DSC-32.mini nicht. Bereits bei schlechteren Lichtverhältnissen ist nur noch wenig zu erkennen, im komplett dunkeln Raum dann erwartungsgemäß gar nichts mehr.

Preistipp
59,90€
mit gratis Versand
jetzt kaufen

Fazit

Mit der Somikon DSC-32.mini Mini Kamera kann man gut kleinere Räume unbemerkt ausspionieren. Die Bildqualität reicht für diesen Einsatzzweck allerdings auch nur bei guten Lichtverhältnissen. Die Akkulaufzeit ist außerdem insgesamt etwas mager, trotzdem empfinden wir die Kamera als ausreichend mobil.

Bewertung

2,0

Preis/Leistung

1,7

Details

Hersteller Somikon
Typ mit Bewegungsm...
Übertragungsart
Farbspektrum Farbe
Auflösung 640x480px
Outdoor Nein

Besonderheiten

  • Audioaufnahme
  • komplett kabellos nutzbar
  • Speicherung auf SD-Karte
  • Bewegungsmelder
  • Geräuschmelder
  • Erschütterungsmelder
  • Erstellung eines Zeitplans möglich

Vorteile

  • gutes Bild
  • sehr portabel
  • kleine Ausmaße (mit Akku)

Nachteile

  • keine Nachtsicht
  • mäßiger Akku
  • keine Echtzeit-Betrachtung